Frühjahr 2020

NACH GÜLTIGER RECHTSLAGE VON LYDIA ZIEMKE

*** eine Theaterserie in progress ***

Man nennt sie „Richterin Gnadenlos“. Und das ist sie auch: ohne mit der Wimper zu zucken, lehnt sie einen Asylantrag nach dem anderen ab. Als jedoch plötzlich eine junge Afghanin vor ihr steht, die vorgibt die Einzige zu sein, die weiß, wo ihr verschwundener Sohn ist, wird sie auf eine harte Probe gestellt. Denn die junge Frau steht kurz vor ihrer Abschiebung. Ihr Verfahren wurde bereits abgelehnt.

„Nach gültiger Rechtslage“ blickt auf das deutsche Asylrecht und sucht darin nach dem Raum für Menschlichkeit, Gerechtigkeit und der Kraft von Einzelschicksalen in den Mühlen der Bürokratie.

They call her “Judge Merciless”. And she is: without batting an eye, she rejects one asylum application after another. But when a young Afghan woman suddenly stands in front of her, pretending to be the only one who knows where her missing son is, she is put to a hard test. The young woman is about to be deported. Her trial has already been rejected.

“According to current law” looks at German asylum law and searches for the space for humanity, justice and the power of individual fates in the mills of bureaucracy.


Regie: Lydia Ziemke; Autor*innen: Peca Stefan, Mehdi Moradpour, Ghiath Al Mhitawi, Matin Soofipour Omam; Dramaturgie: Maria Milisavljevic; Produktionsleitung: Tammo Walter


Termine:

Premieren ab Frühjahr 2020
www.tak-berlin.de


Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds

suite42 – UK / France / Germany
 
Salon ÜberMorgenLand I, Radialsystem V, Berlin, 22.12.2014 / Foto: Sophia Zoë