2016/2017

Act Don’t React!

Offene Workshopreihe mit Künstler*innen verschiedener Herkunft für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung - in Kooperation mit der Schaubühne, Berlin

© Piero Chiussi

ACT-DON’T REACT war ein Workshop-Projekt, daß es sich zum Ziel machte, einen Raum für Geflüchtete in der Struktur des institutionellen Theaters zu schaffen und gemeinsam mit Nicht-Geflüchteten die Mittel des Theaters zu nutzen, die Menschen in einer sehr kritischen Lebenssituation auf festere Füße zustellen - damit sie freier Handeln können (ACT) und nicht alles, was ihnen im Moment passiert nur passiv hinnehmen müssen (DONT REACT).

EIN RAUM Ein Probenraum. Ein geschützter Raum. Darin war: Aufeinandertreffen. Jugendliche Flüchtlinge und junge Menschen aus Berlin. Manchmal mit einer Thermoskanne an einem Tisch. Manchmal mit Musik und Bewegung. Manchmal mit stillem Schreiben. Manchmal mit Improvisation und Spiel. Tiefgreifende Begegnungen. Geschichten im Tauschhandel und wortlose Begegnungen. Infrastruktur wird zur Verfügung gestellt und zugänglich gemacht. Die Teilnehmer konnten ganz sie selbst sein, ihre sprachlichen Fähigkeiten wurden gezielt eingesetzt, eine einizige gemeinsame gesprochene Sprache war nicht nötig. Kontakt und Entwicklung von gemeinsamen Möglichkeiten in diesem einen Raum waren ein Stück wertvolle Theaterarbeit.

PROJEKTKERN In der intensiven Workshoparbeit mit jungen Flüchtlingen und einheimischen Jugendlichen aus Berlin wurden auf der einen Seite die individuelle Entwicklung, auf der anderen Seite das Gruppenerlebnis und die Gruppenverbindlichkeit betont, und damit ein großer Erfahrungsraum geschaffen. Über Vertrauensübungen, Bewegungsarbeit, kreatives Schreiben sowie szenischer Entwicklung wurde ein Raum geschaffen, in dem jede und jeder sich und die anderen in ihrer Kreativität und Tatkraft erleben konnte.

PROJEKTRAHMEN Über 12 Monate gab es jeden Monat ein offener 4-stündiger Theaterworkshop: an jedem ersten Samstag im Monat, in den Räumen der Schaubühne, geleitet von zwei Künstlern, die zu einer Gruppe von momentan acht KollegInnen gehören. In dieser Gruppe befanden sich TheaterpädagogInnen, RegisseurInnen, SprecherzieherInnen, TänzerInnen und SchauspielerInnen, mit und ohne Migrationshintergrund.

Als Teilnehmer wurden nach Berlin Geflohene sowie Nicht-Geflohene eingeladen. Vorrangig war es eine Möglichkeit für Geflohene, unsere Infrastruktur und die Mittel des Theaters für die Reflexion ihrer Situation, Ausdruck ihrer Gedanken und Gefühle und nicht zuletzt als Entspannung zu erleben.

Es ist ein fixer Termin geworden, der sich in Unterkünften und angeschlossenen Einrichtungen herumgesprochen hatte. Teilnehmer konnten einmal oder jedes Mal kommen. Zusätzlich gab es alle zwei Monate einen Workshop in einer Flüchtlingseinrichtung, damit Menschen eine Teilnahme ermöglicht wurde, die aus den verschiedenen gründen nicht reisen konnten oder wollten.

Je nach Leitung wurden Schwerpunkte gesetzt: auf Bewegung, Stimmarbeit, Schreiben, Tanz, Narrativen Techniken und anderen. Nach jedem Workshop haben die beiden leitenden Künstler ein schriftliches Feedback in die ganze Runde gegeben, damit der nächste Workshop diese Information verarbeiten konnte.

1 / 10

Juni 2016 - Oktober 2017

Act Don’t React!

Open series of workshops with artists of different origins
for people with and without refugee history –
in cooperation with Schaubühne Berlin

(Information in Dari, Arabic, French and German see below)

We are on the road together!
On each first Saturday of the month we offer a safe room – inside all participants can stop for a moment and enjoy theatre together: with Music and Movement, with Writing and conversation, with Improvisation and Games, with our favourite films and our own stories.

Everything happens with and without language and in all languages.
Come by and bring your friends and family!
Please sign up by email or phone!

When?
Each first Saturday – 02.07., 06.08., 03.09., 01.10., 05.11, 03.12. 2016 and so on in 2017.

11:00 h  Meeting/Lunch
12:00–16:00 h  Workshop

Where?
Schaubühne am Lehniner Platz
Rehearsal Room 3 (Proberaum 3)
Kurfürstendamm 153, 10709 Berlin

Who?
For all at the age of 16–100 years.

How?
Food, Drink and BVG-Tickets will be supplied. All languages welcome.

Sign up:

or call +49 - (0)176 - 27 38 27 52.

Every two months there will be a Workshop in a refugee home.
Please make suggestions, where we should do this!


Information in Dari, Arabic, French and German here:
 أفعل ولا تنفعل.pdf (251 kB)
 Act_Dont_React_Dari.pdf (326 kB)
 Act_Dont_React_FR.pdf (42 kB)
 Act_Dont_React_DE.pdf (43 kB)

suite42 – UK / France / Germany
 
Gastspielreise Marokko, 10.–20. März 2014: Aufführung von »Hadda« in Rabat