Gebrannte Kinder – Versuch einer Empörung

10.–12. Februar 2017 im Heimathafen Neukölln

Tür zu. Draußen schwelen die Brände.

Irgendwann werden wir wieder raus gehen müssen. Uns verhalten. (Uns in) die Verhältnisse stürzen.

Ein Stück über den Mythos der Selbstverwirklichung, die schleichende Demontage von Menschlichkeit und die eigene Impotenz im Angesicht der Möglichkeiten.

Und den Willen zur Veränderung.


Gebrannte Kinder – Versuch einer Empörung ist eine theaterpädagogische Produktion der Reihe ÜberLebensElixier der Theatercompagnie suite42.


Von und mit: Ahmed Jenbaz, Ebaa Hwijeh, Friedrich Reuter, Julia Greschke, Julius Faber, Konstantin Bernstein, Kristina Rippen, Anna-Lena Klassen, Luise Köhler, Thimo Nieselt

Konzept und Regie: Wiebke Hagemeier, Christian Wehmeier / Bühne und Kostüme: Lisa Fütterer / Regie-Assistenz: Kirsten Eschner / Fotografie: Joana Kauer


Termine

Di, 10.02.2017 19:30 h Heimathafen Neukölln
Mi, 11.02.2017 19:30 h Heimathafen Neukölln
Do, 12.02.2017 19:30 h Heimathafen Neukölln

Eintritt: 15 € / ermäßigt 10 €
Tickethotline: Koka 36, 030 - 61 10 13 13
Vorverkauf: Büro Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock, Infos: 030 - 56 82 13 33,
Vorverkauf ohne Gebühr für ausgewählte Veranstaltungen im Heimathafen: Hugendubel am Hermannplatz, Mo–Sa, 10–20 Uhr


Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

suite42 – UK / France / Germany
 
Freedom-Theater, Ramallah, Palästina, April 2010