Team


Jaouad Essounani

studierte an der Hochschule für Theater in Rabat und Lyon, wo er u.a. mit Richard Brunel, Fadel Jaibi und Peter Brook zusammen arbeitete. Im Jahre 2004 gründete er seine Compagnie Dabateatr und brachte eine Adaption von Ariel Dorfmans »Der Tod und das Mädchen« zur Aufführung. 2005 inszenierte er sein Stück »Crach Land«, welches das Zusammentreffen von Touristen und Marokkanern durch einen Busunfall thematisiert.

Am Frankophonie-Gipfel in Bukarest nahm Essounani 2006 als geförderter Künstler des internationalen Jugendbüros Brüssel (BIJ) teil. Von 2006–2008 konzipierte und leitete er das Theaterfestival »Kosmoprofêtes«, Experimentierraum, Theaterwerkstatt und Aufführungsort für junge internationale Kunstschaffende. Im Rahmen der »New Playwright Residency« des Royal Court Theatre London arbeitete er von 2007 bis 2009 an neuen Stücken u. a. mit David Craig und Elyse Dogson. Im Jahre 2008 schrieb und inszenierte er sein Stück »D’hommages!« und engagierte den Künstler Driss Ksikes als künstlerische Leitung der Compagnie Dabateatr. Im selben Jahr gewann seine Inszenierung von »Il/Houa« den Grand Prix de Théâtre und den Nationalpreis für die beste Inszenierung.

Von 2009 bis 2020 schrieb und inszenierte Essounani ein Kindertheaterstück sowie eine interdisziplinäres Stück mit Elementen aus Tanz, Theater und Video, das erneut mit dem Nationalpreis in Marokko ausgezeichnet wurde. Jaouad Essounani bringt weiterhin zusammen mit dem Dramaturgen Driss Ksikes und dem Ensemble des Dabateatr verschiedenste Stücke zur Aufführung und ist gleichzeitig Mitglied der nationalen Zirkusschule Shems, wo er zeitgenössische Zirkusstücke inszeniert.


Stücke:

Hassan Leklichée

Hadda

 
 
 
 
 

suite42 – UK / France / Germany
 
»And Then We Took Berlin«, Ballhaus Ost, Januar 2016 / Foto: Piero Chiussi