War Zones : Kabul – Berlin

Land ohne Worte / Die Wand / War Zone
Gespräche / Workshops / Dokumentarfilm

24.–28. Februar 2016, Ballhaus Ost


Im Rahmen der Wiederaufnahme von War Zone zeigen wir zwei Monodramen, einen Dokumentarfilm und eine thematische Gesprächsreihe. Fokus dabei ist das Theater in Kabul und Berlin in den gegenwärtigen Krisenzeiten und: die zwei Frauen, die um die Bühne kämpfen – die eine geflohen aus Afghanistan, die andere aus der Schweiz!

Collage: Owen Lasch

Die Wand:
Tahera Hashemi sollte auf der Bühne in Kabul immer weinen, denn das Publikum solle weinen. Sie fand, dass es im Leben genug weint und schockte die Nation mit diesem Clown-Stück. Dabei hat die Frau in Afghanistan unter den Taliban einen Quadratmeter Platz zum Leben, und ist häuslicher Gewalt ausgesetzt, die der neue Terror fördert.

Von und Mit: Tahera Hashemi / Regie-Mitarbeit: Nela Bartsch / Musik, Sound Design: Ivan Bartsch / Dramaturgie-Mitarbeit: Oksana Loidova, Lydia Ziemke / Ausstattung: Lili Paula Avar / Bühne & Kostüme: Lexia Hachtmann / Produktionsleitung: Soliman Saien


Im Dokumentarfilm Playing With Fire sucht die Filmemacherin Anneta Papathanassiou Tahera in Kabul, als diese gerade den Morddrohungen der Taliban durch Flucht nach Berlin entgeht, und findet die Theaterszene, die sie zurücklässt. Schließlich treffen sich beide in Berlin, wo Tahera mittlerweile angekommen ist. Das war vor etwas mehr als drei Jahren.


Land ohne Worte ist seit 2009 im Repertoire von suite42. Seitdem tourt es. Lucie Zelger spielt darin eine westliche Künstlerin, die, nach Kabul eingeladen, ihre starken Eindrücke vom Kriegsland in Kunst auszudrücken versucht. Dabei stellt Dea Loher als Autorin und die Macher des Stücks die Frage, was die Möglichkeiten der Kunst in dieser Situation sind.


War Zone ist die weiterführende Beschäftigung von Dea Loher mit dem Phänomen Krieg und seinen Folgen für das Menschsein. Hier treffen sich Tahera Hashemi und Lucie Zelger auf der Bühne und untersuchen zusammen: Was machen Extremsituationen aus uns – im Krieg, in der Armee, auf der Flucht? Wie gehen wir mit Manipulation, Willkür und Verantwortung um? Collagiert ist Lohers Text durch »Down the Wires« von Chris Thorpe, Berichten israelischer Ex-Soldaten von Breaking the Silence, mehrsprachigen Ensembletexten und den kraftvollen analogen und digitalen Live-Kompositionen des Londoner Musikers Owen Lasch.


Alle Veranstaltungen mit Englischen Untertiteln.


Termine

Mi, 24.02.2016 20:00 h War Zone
nach der Vorstellung: Gespräch mit Sabur Zamani, Leiter des afghanischen Kulturzentrums Berlin
Ballhaus Ost
Do, 25.02.2016 20:00 h War Zone
nach der Vorstellung: Gespräch mit Lela Ahmadzai, Fotografin
Ballhaus Ost
Fr, 26.02.2016 20:00 h War Zone
nach der Vorstellung: Gespräch mit Corinna Brinkmann von steps for peace (www.steps-for-peace.org)
Ballhaus Ost
Sa, 27.02.2016 18:00 h Playing With Fire (Dokumentarfilm)
Ballhaus Ost
20:00 h War Zone
nach der Vorstellung: Bahran Hashemi, Madhiye Hashemi und weitere afghanische Jugendliche erzählen von Selbstverwirklichung nach der Flucht nach Deutschland.
Ballhaus Ost
So, 28.02.2016 16:00 h Die Wand
Ballhaus Ost
17:30 h Land ohne Worte
Ballhaus Ost
19:00 h Podiumsdiskussion: »Die realen Möglichkeiten und Grenzen
des Theaters in Zeiten des Krieges«

mit den beteiligten Künstlern und Ziad Adwan (syrischer Autor/Regisseur),
moderiert von Lydia Ziemke
Ballhaus Ost

Ballhaus Ost: Pappelallee 15, 10437 Berlin, U2 Eberswalder Straße, www.ballhausost.de/produktionen/UeberLebensElixier/war-zone
Karten: Tel. 030 - 44 03 91 68,


Mit Tahera Hashemi, Lucie Zelger, Owen Lasch / Texte Dea Loher, Chris Thorpe, Breaking the Silence, Ensemble / Regie Lydia Ziemke / Bühne, Kostüme Claire Schirck / Live Musik, Ton Owen Lasch / Dramaturgie Elke Ranzinger / Licht Malwine Kurella / Regieassistenz Nina Eckhardt / Ausstattungsassistenz Dimitri Staub / Produktion, ÖA Ehrliche Arbeit – Freies Kulturbüro


Eine Produktion von suite42 in Kooperation mit dem Ballhaus Ost.
Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin / Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten

suite42 – UK / France / Germany
 
Land Without Words: Lucy Ellinson auf der Bühne beim Festival Premières Strasbourg, Juni 2010 / Foto: Alexandre Schlub