Deutsche Erstaufführungen aus Syrien, Palästina und Marokko – mitten in Neukölln!
Eine Koproduktion zwischen suite42 und Heimathafen Neukölln.


english

Lila Risiko Schachmatt

A series of german-speaking premieres of texts by authors from Syria, Palestine and Marocco
A coproduction of suite42 and Heimathafen Neukölln

This series creates space for strong authorship from the theatre in arabic and northafrican countries. From a region in times of change and turmoil we bring multifacetted voices, backgrounds and a growing familiarity to the stage and other places in Berlin.

Through ist participating artists the project is on many levels in close touch with the theatre makers in various arabic and also persian speaking countries. We collect contemporary theatre texts, give them to our multinational team of translators, create informative and playful contexts and produce the plays - in close connection with the authors - with an ensemble fond of experimentation and risk. Beyond the common received perspectives, that are being reinforced by undifferentiated daily media coverage, these plays allow an insight into the lives and worlds of a young generation that is able and eager to reflect its position in the world critically and very inspiringly.
The authors frequently took part in our accompanying events in Berlin and our productions have toured and will tour amongs others in Palestine and Marocco.

When working at the Royal Court in 2009 Lydia Ziemke became aware of their New Writing Programme in arabic and northafrican countries. Through that and several journeys made possible through the British Councils scholarship programme Cultural Leadership International she became closely aquainted with authors and the theatre scene in Lebanon, Syria, Jordan, Palestine, Egypt and Marocco. In addition to collecting plays she conducted workshops, attended festivals and laid the foundations with many theatre makers for future collaboration. The current projects are rooted in these first encounters. Following the series in 2014 there will be cooperations between suite42 and two companies from Marocco and Lebanon as well as further exchange with other authors.

With the production of »Can You Please Look at the Camera« by Mohammad Al Attar the series »Lila Risiko Schachmatt« draws to a close for the present. As a company we enter into a new phase of strong patnerships and coproduction with others, also arabic-speaking companies, among them zoukak from Beirut and Dabateatr from Marocco. The first productions will be presented in spring/summer 2014.

In dieser Reihe wird die starke Autorenschaft im Theater der arabischen und nordafrikanischen Länder laut. Aus einer Region im Umbruch kommen vielfältige Stimmen, Hintergründe und wachsende Vertrautheit – in Neukölln auf die Bühne, an öffentliche und versteckte Orte.

Das Projekt Lila Risiko Schachmatt ist durch die beteiligten KünstlerInnen in einem vielfältigen und direkten Kontakt mit den Theaterszenen der arabisch- und auch der persischsprachigen Länder. Wir bringen die spannendsten neuen Theatertexte zusammen, sorgen für kompetente Übersetzung und die notwendige Kontextualisierung und bringen die Stücke – in engem Austausch mit den AutorInnen - in eigenen Inszenierungen mit einem experimentierfreudigen Ensemble auf die Bühne. Jenseits der eingefahrenen Blickwinkel, die durch die gängige Berichterstattung alltäglich eingeübt werden, erlauben die Inszenierungen Einblick in die Lebenswelten einer jungen Generation, die sich und ihre Position in der Welt kritisch und überaus inspirierend zu reflektieren vermag.
Die Autoren haben mehrfach in Berlin an unseren Veranstaltungsreihen teilgenommen und die Inszenierungen wurden und werden u.a. in Palästina und Marokko gezeigt.

Durch die Arbeit am Royal Court Theatre in London 2009 erfuhr Lydia Ziemke vom New-Writing Programme in den nordafrikanischen und nahöstlichen arabischen Ländern 2007–2010. Dadurch und während mehrerer Reisen, möglich gemacht durch ein Stipendium des British Council, lernte sie die Autoren und Theaterkultur des Libanon, Syriens, Jordaniens, Ägyptens, Palästinas und Marokkos kennen. Neben der Sammlung von Stücken kam es zu vielen eingehenden Gesprächen mit den Autoren und regem Austausch mit Theatermachern. Darin wurzeln die nun gezeigten Inszenierungen und weitere Zusammenarbeit mit den Autoren.

Mit der Produktion »Und jetzt bitte direkt in die Kamera« von Mohammad Al Attar schließt die Reihe »Lila Risiko Schachmatt« vorerst. Als Kompanie gehen wir in eine neue Phase mit starken Partnerschaften und Koproduktionen mit anderen, auch arabisch-sprachigen Kompanien, unter anderem mit zoukak aus Beirut und Dabateatr aus Marokko. Die ersten Vorstellungen kommen im Frühling/Sommer 2014.

suite42 – UK / France / Germany
 
Divided Skies II: Sunflowerhouse, Tristan Bates Theatre London, Februar/März 2010 / Foto: Gabriela Restelli