Salon ÜberMorgenLand VI:
Werte in der Zufluchtsrepublik Deutschland
Values in the Refuge-Republic Germany

am Sonntag 7. Februar 2016, 16:30 Uhr
im Rahmen von »Zuhören: Continu«, einer Veranstaltung von Sasha Waltz & Guests
im Radialsystem V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin



Podium

Die geflohenen Menschen sind da. Die extremen Positionen auch. Das Land weiß, was die Aufgabe ist. Zur kritischen Diskussion für die nahe Zukunft wird gebeten:

Das Land der Dichter und Denker spricht wieder von Werten. Der europäische Wirtschaftsriese beziffert im einzelnen Menschen den Wert. Über das Wertvolle in humanistischen und ökonomischen Wertigkeiten diskutieren Felix Gebauer und Lydia Ziemke mit dem Soziologen Kazim Erdogan und Integrationsexperten. Dazu äußern sich im Ferngespräch Kollegen in Beirut, Rabat und Tel Aviv über gemeinsame Werte der internationalen Gemeinschaft, die echte Rolle des Islam dabei, über politische Interessen auf allen Seiten und außenpolitische Doppelmoral.

1 / 5

Kunst

Eine Clown-Performance für die Taliban: »Die Wand« von und mit Tahera Hashemi (Auszug)

Tahera Hashemi sollte auf der Bühne in Kabul immer weinen, denn das Publikum müsse weinen, wurde ihr gesagt. Sie fand, dass die Menschen im Leben genug weinen und verblüffte ihr Publikum mit diesem Clown-Stück.

Darin zeigt sie eine Frau im heutigen Afghanistan, deren Lebenswelt von den hohen Mauern ihres Hauses eingegrenzt ist. Nach der Tradition darf sie diese ohne ihren Mann nicht verlassen und kann der Außenwelt nur zuhören. Alleingelassen mit all der Hausarbeit wecken die Geräusche Sehnsüchte, Ängste und ihre noch kindliche Fantasie: so träumt sie sich hinaus aus der ummauerten Welt, in der neben der Arbeit nur häusliche Gewalt, das Patriarchat, die Tradition und der nicht enden wollende Krieg von draußen den Alltag bestimmen.

Tahera Hashemi spielte in Kabul Theater seit sie 13 Jahre alt ist und studierte sie dort Regie. Von einer Deutschland-Tournee kehrte sie nicht zurück, weil das Theater bedroht wurde. Seit 2012 ist sie in Berlin. Sie spielte an der Schaubühne in zwei Jugendtheaterprojekten von Uta Plate, bevor sie zu suite42 kam.


Von und Mit: Tahera Hashemi / Regie-Mitarbeit: Nela Bartsch / Musik, Sound Design: Ivan Bartsch / Dramaturgie-Mitarbeit: Oksana Loidova, Lydia Ziemke / Ausstattung: Lili Paula Avar / Bühne & Kostüme: Lexia Hachtmann / Produktionsleitung: Soliman Saien

1 / 2

Die Veranstaltung findet auf Deutsch mit englischer Simultanübersetzung statt.
Übermorgenland ist eine Produktion von suite42 in Kooperation mit dem Radialsystem V.

suite42 – UK / France / Germany
 
Lila Risiko Schachmatt II: Hassan Leklichée, Aufführung im Heimathafen Neukölln / Foto: Piero Chiussi