Salon ÜberMorgenLand – بلد بعد بكر

Kunst und Politik aus dem Abgrund der Postmoderne

Wir beginnen einen regelmäßigen künstlerisch-politischen Salon.
Wir betrachten die Belange genauer, die uns aus Medien und täglicher Erfahrung entgegenbrüllen: es ist Analyse und ein Angriff auf gesellschaftliche Unmöglichkeiten.
Wir schaffen einen Raum, diese Dinge drastischer zu formulieren, zu untersuchen wie sie uns angehen und daraus praktisches Handeln abzuleiten. Hintergründe werden in Podiumsdiskussionen beleuchtet, künstlerische Formate finden eine Bühne für die persönlichen Herangehensweisen und für die provokante Verhandlung der drastischen Fragen. Musik entspannt und befeuert die innere Auseinandersetzung. Gemeinsames Essen fördert den Austausch. Menschen, die sich sonst nicht begegnen, kommen - treu der Idee des Salons - ins nicht geplante, aber anregende Zwiegespräch. Und am Ende darf niemand den schönen Saal des Radialsystems verlassen, bevor nicht eine praktische Maßnahme beschlossen wurde. Ein intellektuell-sinnlich-praktischer Abend für alle.

Am Anfang steht eine Reihe von Auseinandersetzungen über das Innenleben und das Verhältnis von "westlichen" und "arabisch-muslimischen" Gesellschaften. ÜberMorgenLand widmet sich dabei der brennendsten Fragestellung unserer Zeit: Wie kann die Welt gedacht werden, wie muss unsere Gesellschaft beschaffen sein, damit alle miteinander auskommen - unabhängig davon, wo sie geboren wurden, oder ob sie sich einer Religion zugehörig fühlen.


Impulslesung:  Die Fragen sind klar (PDF, 80 kB)


Termine

Mo, 22.12.2014 19:30 h ÜberMorgenLand I, Radialsystem V
Fr, 20.02.2015 19:30 h ÜberMorgenLand II, Radialsystem V

Facebook-Seite zur Veranstaltungsreihe:
facebook.com/uebermorgenland


Lydia Ziemke und Felix Gebauer (Konzept und Moderation)
1 / 3
Fotos: Sophia Zoë

Eine Initiative von suite42 in der Produktionsphase ÜberLebensElixier in Kooperation mit dem Radialsystem V.
Gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung.
Medienpartner: Zenith, der Freitag

suite42 – UK / France / Germany
 
Gastspielreise Marokko, 10.–20. März 2014: Workshop suite42 und dabateatr in Rabat